In Loving Memory of my DAD


Für meinen Vater, Harald Zürcher, 17.07.1928 – 14.12.2012

Nun also hast Du uns verlassen
Lässt jetzt alles hinter Dir
Doch möchte ich es nicht verpassen
Zu berichten von der Zeit mit Dir

Hast mich geliebt von ganzem Herzen
Für mich geschaut mit Rat und Tat
Warst immer aufgelegt zu Scherzen
Was mich so oft erfreuet hat

In Deiner Arbeit gingst Du auf
Warst unterwegs bis in die Nacht
Dies füllte Deine Woche auf
Hast wenig Zeit mit mir verbracht

Da endlich kam das Wochenende
Zwei Tage nur für uns daheim
Zu schnell ging diese Zeit zu Ende
So sollte es doch immer sein

Auch Ferien die warn Dir wichtig
Warum nicht gar mit Zelt und Car
Die Zeit mit Dir genoss ich richtig
In Südfrankreich wie schön das war

Nun lass ich es auch nicht verborgen
Gefühle zeigen viel Dir schwer
Wie oft hat ich deswegen Sorgen
Doch heut belastet mich nichts mehr

Ich hatte hier ein schönes Leben
Hast Du im Krankenbett gesagt
Es wird nun noch ein schönres geben
Die Hoffnung Dich getragen hat

Auf Jakobs Höhn da wolln wir stehn
Neu gemacht, nicht wie hienieden
Am gläsnern Meer uns wiedersehn
Bis dahin Papa ruh in Frieden

IMG_8037

Meine Welt


Ich habe mir mal so überlegt, wo ich eigentlich schon überall war. Die Hauptorte sind mir auch noch in Erinnerung geblieben. Ist eigentlich schon noch cool, wie weit man durch die Jahre so rum kommt… Hauptsächlich natürlich in Europa, aber es kam so das eine oder andere Land sonst noch vor 🙂