Live Chat mit General Manager Sharepoint


Am Do. den 2. Juni 2011 11:00-12:00 Uhr gibt es auf Facebook einen Live Chat mit dem general Manager for SharePoint Products Eric Swift. Er eröffnete die Collaboration Days 2010 (Video: http://www.sharepointcommunity.ch/spcast/CollabDays2010/KEYNOTE.aspx)

Hier gehts zum Event: http://www.facebook.com/event.php?eid=220604931302689

So long, Samuel

SharePoint MVP Chat vom 25. Mai 2011


Jeden Monat veranstaltet Microsoft einen MVP Chat, in welchem alle interessierten Fragen an die weltweite SharePoint Elite stellen kann. Haben Sie Fragen zu SharePoint? Treffen Sie die Experten im MVP Chat vom 25. Mai 2011 18:00-19:00 Uhr

Am Chat nehmen folgende MVPs teil:

  1. Daniel Wessels
  2. John Timney
  3. Kanwal Khipple
  4. Laura Rogers
  5. Liam Cleary
  6. Matt Ranlett
  7. Natalya Voskresenskaya
  8. Randy Drisgill
  9. Razi bin Rais
  10. Rob Foster
  11. Sahil Malik
  12. Samuel Zürcher
  13. Serge Tremblay

Seien Sie dabei, was Sie schon immer wissen wollten und nie zu fragen wagten…

ICal Logo

In Kalender eintragen…

 

So long, Samuel

Service Pack 1 für SharePoint 2010 Ende Juni 2011


Wie Microsoft kürzlich mitteilte, wird das SP1 für SharePoint 2010 Ende Juni erscheinen. Es kommt zusammen mit dem Office 2010 SP1 raus.

Alle Sprachversionen werden gleichzeitig verfügbar sein. Service Pack 1 wird also Download im Downloadcenter angeboten werden. Während der TechEd werden die Teams ihre Blogs updaten und mehr Infos zum SP1 bekanntmachen. http://blogs.office.com.

Lesen Sie den kompletten Bericht vom Technet Blog

So long, Samuel

Informationsarchitektur: Teil I Überblick


Einführung

Bevor wir mit diesem Post beginnen, möchte ich kurz darauf eingehen, warum wir in einem SharePoint Blog überhaupt über die Informationsarchitektur sprechen. Auch hier muss man nach dem Motto gehen “Wer nicht weiss was er will bekommt das was er nicht braucht”. Die Informationsarchitektur hilft also zu definieren, was wir mit SharePoint überhaupt wollen. Es gibt bestimmte Parallelen zur SharePoint Governance, diese beiden Themen sind sehr eng miteinander verknüpft.

Im ersten Beitrag gehen wir auf die theoretischen Aspekte einer Informationsarchitektur ein, welche integrativen Bestandteil eines Intranet bildet. Die Informationsarchitektur wie wir sie in diesem Projekt anwenden werden wird im späteren Verlauf dieses Dokumentes beschrieben.

Damit klar ist, was wir unter Informationsarchitektur verstehen und damit alle Beteiligten dasselbe Bild haben, starten wir den Abschnitt mit einer Definition.

Definition

Informationsarchitektur bezeichnet die Konzeption und Definition der Struktur eines Informationssystems, meist eines Computersystems, sowie der für den Nutzer des Systems möglichen Interaktionen und schließlich der An- und Zuordnung sowie die Benennung der in dem System enthaltenen Informationseinheiten und Funktionen.

(Quelle: Wikipedia)

Kurzdefinition aus „Informationsarchitektur für das World Wide Web“ Second Edition:

  • Eine Kombination des Bezeichnens und der Navigationsstruktur innerhalb eines Informationssystems.
  • Das strukturelle Design eines Informationsraumes, um Aufgaben(-Vollendung) und intuitiven Content-Zugang zu erleichtern.
  • Die Kunst und Wissenschaft der Strukturierung und Klassifizierung von Websites und Intranets, um den Nutzern zu helfen, Informationen zu finden und zu ordnen.

(Quelle: Institut für Informationsarchitektur)

Es geht also bei der Informationsarchitektur darum, ein Informationssystem (Intranet, Extranet, Internet, Kollaborationssystem etc.) so zu gestalten, dass der darin liegende Inhalt für den Nutzer möglichst schnell und intuitiv zugänglich ist. Die Frage, welche sich bei einer Informationsarchitektur also stellt, ist: Wie findet jede individuelle Benutzergruppe die von ihr benötigte Information in möglichst kurzer Zeit. Dabei spielt der Aspekt der Multiperspektivität eine wesentliche Rolle.

Das Resultat ist ein Dokument, welches die Seiten und Unterseiten sowie deren Inhalt aufzeigt. Weiter wird darin geregelt, wer wo welche Zugriffe hat und wo mit wem welche Interaktion stattfindet sowie wer für welche Inhalte verantwortlich ist.

Planen einer Informationsarchitektur

Beim Planen einer Informationsarchitektur steht der End User im Zentrum der Informationsbetrachtung. Meines Erachtens muss aber im selben Moment die Informatik im Zentrum der – ich will es mal die Betreibbarkeitsbetrachtung nennen – stehen. Das beste Informationssystem mit allen Freiheiten für den End User nützt nämlich nichts, wenn es nicht mehr mit angemessenem Aufwand betrieben werden kann. Um die Informationsarchitektur zu umzusetzen, braucht es diverse Zwischenschritte um zu einem befriedigenden Ergebnis zu kommen.

Bestandteile einer Informationsarchitektur

Wir werden in dieser Serie über die folgenden Bereiche sprechen:

  • Usability und Userfriendlyness
  • Service Design und Betreibbarkeit
  • Sitemap und Inhaltsstruktur
  • Rechte- und Rollenkonzept
  • Webdesign und Layout
  • Taxonomie und Tagging

Freuen Sie sich auf eine spannende weitere Serie
so long, Samuel

White Paper für Romote Blob Storage (RBS)


Wir haben ein tolles Whitepaper über RBS auf die Community Seite hochgeladen.

SQL_Server_2008_R2_Remote_Blob_Storage

So long, Samuel

Contents
Introduction: What is Remote BLOB Storage? ………………………………………………………………… 6
The Case for RBS …………………………………………………………………………………………………… 6
Large Database of Mostly Binary Data …………………………………………………………………….. 6
Digital Asset Management Databases …………………………………………………………………….. 7
When Storage Tiers Need to be Implemented ………………………………………………………….. 7
When Storage Needs to be Optimized …………………………………………………………………….. 7
Installing, Configuring, and Administering RBS ……………………………………………………………….. 8
Component Overview ………………………………………………………………………………………………. 8
RBS Feature Pack ……………………………………………………………………………………………….. 8
Important RBS Concepts ………………………………………………………………………………………….12
Entity Relationships ……………………………………………………………………………………………..12
Differences between LOCAL and REMOTE FILESTREAM Providers …………………………..13
High Availability Considerations ……………………………………………………………………………..14
Process Flow ………………………………………………………………………………………………………….15
BLOB Insert ………………………………………………………………………………………………………..15
BLOB Retrieval ……………………………………………………………………………………………………16
BLOB Delete ……………………………………………………………………………………………………….17
BLOB Delete Propagation ……………………………………………………………………………………..17
Pre-requisites and Required Resources ……………………………………………………………………..18
Enabling FILESTREAM for file I/O Streaming Access ……………………………………………….18
Setting the filestream_access_level Parameter …………………………………………………………20
Storage Architecture Considerations ………………………………………………………………………….20
Implementation Guidance …………………………………………………………………………………………21
Installing the RBS Feature Pack ………………………………………………………………………………..21
Database Preparation …………………………………………………………………………………………..21
Executing the RBS Feature Pack Installer ………………………………………………………………..21
Installing on Multiple Servers …………………………………………………………………………………32
Configuring RBS ……………………………………………………………………………………………………..33
BLOB Store Core Configuration Settings …………………………………………………………………33
BLOB Store Extended Configuration Settings …………………………………………………………..33
RBS Configuration Settings …………………………………………………………………………………..34
Uninstalling RBS (and the FILESTREAM Provider) ………………………………………………………36
Remove BLOB Store Database and Provider Configurations, Uninstall RBS …………………36
Maintenance and Administration………………………………………………………………………………..37
The Maintainer application …………………………………………………………………………………….37
Monitoring the BLOB Store ……………………………………………………………………………………38
Performance Counters ………………………………………………………………………………………….39
Database Resources ……………………………………………………………………………………………39
Backup and Restore ………………………………………………………………………………………………..40
Prescriptive Guidance …………………………………………………………………………………………..41
Synchronizing RBS Configuration with Backup Schedule …………………………………………..42
RBS Operational Issues …………………………………………………………………………………………..49
SharePoint 2010 and RBS …………………………………………………………………………………………..42
Differences between EBS and RBS ………………………………………………………………………..42
Enabling an RBS Provider in SharePoint 2010 …………………………………………………………43
Enabling the Provider on Multiple Content Databases ……………………………………………….45
Configuring RBS Security ……………………………………………………………………………………..46
Migrating Content To and From the BLOB Store ………………………………………………………….46
Migrate BLOB Data Back Inline in the Content Database ……………………………………………47
Disable RBS in the Content Database …………………………………………………………………….47
Uninstalling RBS (and the FILESTREAM Provider for SharePoint) ………………………………….47
Migrate BLOB Data Back Inline in the Content Database ……………………………………………48
Disable RBS in the Content Database …………………………………………………………………….48
Remove BLOB Store Database and Provider Configurations, Uninstall RBS …………………48
Guidance: Implementing RBS in a Custom Application ……………………………………………………49
Introduction: The Client Application Explained ……………………………………………………………..50
Client Library Reference …………………………………………………………………………………………..50
Using the RBS Client Library …………………………………………………………………………………….51
Environment Configuration …………………………………………………………………………………….51
BLOB Storage and Retrieval ………………………………………………………………………………….52
Deleting a BLOB ………………………………………………………………………………………………….54
Implementation Best Practices ……………………………………………………………………………….54
Guidance: Building an RBS Provider ……………………………………………………………………………..55
Implementation Guidance …………………………………………………………………………………………55
Max Buffer Size……………………………………………………………………………………………………55
OptimizationSpecifiedIds ……………………………………………………………………………………….56
Summary …………………………………………………………………………………………………………………56