Aus dem Alltag: Rubrik “Kürzlich bearbeitet” aus Schnellstart entfernen


Manchmal möchte man in einem gewissen Szenario in einer Wiki Bibliothek den Bereich “Kürzlich bearbeitet” nicht anzeigen.

image

Wenn man danach sucht, findet man schnell einen guten Hinweis bei Sohel:

Das “Kürzlich bearbeitet” benutzt eine Klasse namens “.s4-recentchanges” welche man mittels css hiden kann. Die schöne Variante kippt das in ein File und adressiert es in der Masterpage, die quick and dirty Variante fügt es direkt in die Masterpage ein.

Master Page öffnen und den folgenden Code einfügen:

<style type="text/css">
    .s4-recentchanges
    {
        display:none;
    }
</style>

[image[16].png]

Et Voila, “Kürzlich bearbeitet” ist verschwunden.

So long, Samuel

Aus dem Alltag: Die Explorer Ansicht verlangt ein Login


Problem

Wenn Sie auf einem Windows Vista, 7 oder 2008 und 2008 R2 Server eine SharePoint Bibliothek in der Explorer Ansicht öffnen wollen, erscheint immer das Login Fenster und fragt nach einer erneuten Authentifizierung, obwohl Sie bereits mit einem berechtigten Benutzer angemeldet sind.

image

image

Voraussetzung für die Explorer Ansicht auf einem 2008 oder 2008 R2 Server ist auch die Desktop Experience, welche als Feature eingeschaltet werden muss. Ohne diese Einstellung werden gar keine Credentials abgefragt. Es geht zwar in diesem Blogpost nicht direkt darum, doch damit keine Missverständnisse entstehen auch noch kurz die Anleitung dazu:

  1. Server Manager öffnen
  2. Auf der linken Seite Features anklicken
  3. Rechts auf Add Feature klicken
    image
  4. Feature “Desktop Experience” hinzufügen
    image

Ursache

Seit Vista bzw. Windows Server 2008 werden bei WebDav die Authentifizierungsinformationen (Credentials) nur an Hostnamen übermittelt, welche keine Punkte im Hostnamen haben. Man geht davon aus, dass innerhalb eines Netzwerkes nicht mit fully qualified domain Namen gearbeitet wird, was nicht immer der Fall ist. Wenn Sie also mit http://mywebsite arbeiten, dann erscheint das Problem nicht. Wenn Sie hingegen mit http://mywebsite.mydomain.ch arbeiten, dann erscheint das Problem.

Lösung

Es gibt nun für dieses Szenario zwei Lösungen:

A: Fügen Sie eine Registry Anpassung durch

In diesem Szenario bestimmen Sie, an welche fully qualified Domain Names WebDav die Credentials mitgeben soll. Achtung: Diese Lösung schliesst Änderungen in der Registry ein, bitte lassen Sie sich ggf. von einem Fachmann beraten, die Anpassungen machen Sie auf eigene Verantwortung. Die Anpassung muss auf jeder Maschine vorgenommen werden, auf welcher Sie über FQDN WebDav machen wollen.

  1. Klicken Sie auf start und geben Sie “regedit” ein
  2. Navigieren Sie zum Knoten HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\WebClient\Parameters
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Feld mit den Einträgen und klicken Sie auf Neu und dann auf Multi Value
    image
  4. Geben Sie den Wert “AuthForwardServerList” ein und drücken Sie auf Enter
  5. öffnen Sie den Schlüssel mit einem Doppelklick und geben Sie in das Feld alle fully qualified Domain Names ein, auf welche Sie WebDav automatisch öffnen lassen wollen und klicken Sie auf OK
    image
  6. Restarten Sie den Server bzw. den Client auf welchem Sie den Eintrag vorgenommen haben

 

B: Benutzen Sie firmenintern nur einfache Hosteinträge

In diesem Szenario verwenden Sie für interne Aufgaben lediglich die Hostadresse, also http://mywebsite Wollen Sie zu einer fully qualified Adresse eine Hostadresse hinzufügen, so können Sie einen alternativen Zugriffspfad definieren. Tun Sie dies wie folgt:

  1. Öffnen Sie die Zentraladministration
  2. Navigieren Sie zu “Manage web applications”image
  3. Wählen Sie die Webapplikation aus, welche Sie gerne anpassen würden und klicken Sie “Extend”
    image
  4. Geben Sie die Angaben ein, welche für Ihre Webapplikation zutreffen, stellen Sie sicher, dass Sie im Feld “Hostheader” nur “mywebsite” eingeben, ohne http://, das wird später automatisch hinzugefügt. Wählen Sie Port 80 aus, wählen Sie die Authentifizierung (NTLM / Kerberos) und klicken Sie auf OK

Sharepointszu goes MVP


Es freut mich euch mitteilen zu können, dass ich am 1. April (kein Scherz) mit dem MVP Award (Most Valuable Professional) ausgezeichnet wurde. Dafür möchte ich mich bei der Community und Microsoft ganz herzlich bedanken.

Hier der Pressebericht meines Arbeitgebers, der ADVIS AG:

Pünktlich auf das neue Quartal wurde Samuel Zürcher von Microsoft mit den höchsten Ehren, der Auszeichnung als „Most Valuable Professional“ oder kurz MVP bedacht. Damit wird Samuel Zürcher der 2. Schweizer MVP für SharePoint.
Samuel Zürcher wird von Microsoft zum MVP im Bereich SharePoint ernannt. Diese Auszeichnung wird an herausragende, führende Mitglieder der technischen Communities verliehen, die ihre wertvollen praktischen Erfahrungen mit anderen Menschen teilen.
Gemäss der MVP Website von Microsoft gibt es in der Schweiz total 9 MVP’s, für den Bereich SharePoint sind es sogar nur deren zwei.

imageimage

Weitere Informationen:
Marcel Spring, Head of Marketing & Mitinhaber ADVIS AG
marcel.spring@advis.ch, Telefon 031 958 00 07, www.advis.ch

Über Samuel Zürcher
Samuel Zürcher hat langjährige Erfahrung mit SharePoint seit der Version 2.0, und ist seit über 12 Jahren in der IT tätig. Er ist im Projektmanagement in verschiedenen Projektgrössen und Komplexitätsstufen daheim, kennt sich aber auch mit dem innersten Kern von SharePoint aus. Verschiedene Zertifizierungen für SharePoint und der Microsoft Certified Trainer runden sein Profil ab, er ist bereits für SharePoint 2010 zertifiziert (MCTS, MCIPT). Samuel Zürcher arbeitet vollamtlich bei ADVIS als Consultant und ist nebenbei ebenfalls der Initiant und Mitbegründer der sharepointcommunity (www.sharepointcommunity.ch) Schweiz.

Über ADVIS AG
Die 1996 gegründete ADVIS AG mit Sitz in Gümligen erbringt mit rund 25 Mitarbeitenden hoch qualifizierte IT-Dienstleistungen für Firmen, Verbände und Verwaltungen. Das Angebot umfasst massgeschneiderte Lösungen und Services in den Bereichen Informationsmanagement und IT-Infrastruktur. Als Microsoft Gold Certified Partner und Citrix Solution Advisor ist ADVIS AG spezialisiert auf Systemintegrationen, Software Entwicklungen und Portallösungen mit Microsoft- und Citrix-Produkten.